25 Jahre noventum. 25 Geschichten.

von

Herzlichen Glückwunsch, lieber Uwe und noventum zu diesem Jubiläum!

Wenn Uwe Rotermund eine Marke ist, was ist dann die Marken-DNA oder die Architektur dieser Marke? Wir haben gemessen. Es sind Werte - Werte wie vertrauensvoll, zuverlässig, nah, persönlich und authentisch, kreativ, leidenschaftlich, mit Herz, zugewandt. Sic!

Lieber Uwe, seit Anfang an, seit wir im Jahr 2002 das Science Marketing Institut an der FH Münster gegründet haben, arbeiten wir in vielerlei Formen und Formaten zusammen. Du hast uns mit Rat und Tat und Deinen Erfahrungen und Netzwerken sehr geholfen unser Institut zu dem zu machen, was es heute ist. Gleichsam konnten wir die noventum durch unsere Projekte und Kompetenzen immer wieder unterstützen.
Die Projekte mit und für Dich zeichnen sich immer auch einen hohen Innovationsgrad und bislang nie dagewesener Fragestellungen aus. Und was mich immer wieder sehr beeindruckt hat ist, dass Du Dir die Empfehlungen aus den Projekten sehr genau und intensiv anschaust, darin eintauchst - dann aber auch konsequent umsetzt. Dein Vertrauen in wissenschaftliche Methoden und in das Projektteam ist damit ersichtlich.
Du warst und bist immer richtungsweisender Innovator, gleichwohl auch ein toller Gesprächspartner und Zuhörer, Du hast ein treffsicheres Radar für schwache Signale und greifst - nach kurzer eingehender - Bewertung schnell neue Richtungen oder Tools auf. Das beeindruckt uns immer sehr.

Denn Uwe und die noventum propagieren den Change, weisen auf anstehende Umbrüche und Veränderungen hin. Was aber bedeuten diese starken Markenwerte, die Uwe Rotermund zugerechnet werden, in einer Zeit der Umbrüche und Veränderungen? Haben Sie eigentlich die gleiche Bedeutung und dieselben Inhalte wie vor fünfzwanzig Jahren? Dazu stellt die Studie fest: „gerade in einer Zeit der Umbrüche braucht es auch eine Beständigkeit in den menschlichen Grundwerten, auf die Verlass ist und auf die man in einer Partnerschaft bauen kann.“ Sic!

Einen der besten Begriffe in diesem Kontext habe ich auch von Uwe gelernt: Er nennt sich und seine Mitstreiter bei noventum „Digitale Optimisten“. Wie könnte man neue Herausforderungen in der Digitalen Veränderung und das Vertrauen in die Zukunft durch innovative Lösungen besser auf den Punkt beschreiben.

Uwe, wer mit Dir und der noventum zusammenarbeiten darf, lernt jeden Tag dazu und hat sein Leben bereichert. Vielen Dank für Alles - wir freuen uns auf die Zukunft

 

Thomas und das gesamte Team des Science-to-Business Marketing Research Centre der FH Münster

 

 

Prof. Dr. Thomas Baaken
Seniorprofessor im Fachbereich Wirtschaft an der FH Münster

Zurück