Thank god it's monday!

von

Eine Unternehmenskultur, die sowohl von Vertrauen wie auch von Leistungsbereitschaft geprägt ist, ist in Zeiten disruptiver Veränderungen von entscheidender Bedeutung für den Erfolg einer Organisation. Nur mit Vertrauenskultur, die auf Glaubwürdigkeit, Respekt, Fairness, Stolz und Teamgeist basiert und einer Leistungskultur, bei der die Unternehmensziele und die persönlichen Ziele der Mitarbeiter partizipativ in eine hohe Übereinstimmung gebracht wurden, kann eine agile Organisation entstehen, die den Herausforderungen der Digitalisierung, des demografischen Wandels, schnellen Veränderungszyklen bei gleichzeitiger Work-Life-Balance etc. gewachsen ist.

Als Unternehmer und (Unternehmens-)Kulturforscher habe ich mich über 20 Jahre lang ausgiebig mit Theorie und Praxis einer menschenorientierten Unternehmensführung, die gleichermaßen erfolgreich und zukunftssicher ist, vertraut gemacht. Zahllose Gespräche mit erfolgreichen und weniger erfolgreichen Unternehmerkollegen und angestellten Managern, die Auseinandersetzung mit Autoren und deren Konzepten sowie umfangreiche „Selbstversuche“ am Unternehmen noventum haben in mir ein Bild entstehen lassen, was ein modernes zukunftsfähiges Unternehmen auszeichnet.

Gerne lasse ich Interessierte an meinen Erkenntnissen, die sich immer wieder erweitern und verfeinern, teilhaben. Dazu ist die Form des Blogs eine aus meiner Sicht geeignete Form. Wenn sich daraus eine lebendige Diskussionsplattform mit vielen Interessierten aus vielen Perspektiven entwickelt, wäre das großartig.

Es gibt viel zu teilen, daher will ich für die kommenden Monate mit einem Wochenrhythmus beginnen. Jeden Montagmorgen werde ich Euch an einigen Gedanken, Konzepten und Geschichten zu Vertrauens- und Leistungskultur teilhaben lassen. Nach dem Motto „Thank God it’s Monday“ oder mit anderen Worten „Arbeit darf auch Spaß machen und ist nicht der blöde Teil des Lebens“.

Am kommenden Montag möchte ich die mögliche moderne Form einer Aufbauorganisation beleuchten und die Frage stellen: Funktioniert die Pyramide noch?

Bis dann, Uwe Rotermund

Zurück