Vertrauenskultur ist der Motor für eine erstaunliche Unternehmenskultur

von

Im Herbst ist Personalvorstand Prof. Dr. Gunther Olesch Referent beim Business Unusual Forum

In der vergangenen Woche hatte ich die Ehre und das große Vergnügen, auf der Hannover Messe mit dem Geschäftsführer der Phoenix Contact, Prof. Dr. Gunter Olesch, ein ausführliches Gespräch zu führen. Phoenix Contact www.phoenixcontact.com ist das Musterbeispiel eines Hidden Champions. Dieses in der ostwestfälischen Provinz in Blomberg beheimatete Unternehmen mit ca. 15.000 Mitarbeitern und ca. 2 Milliarden € Umsatz ist in einigen seiner Produktlinien Weltmarktführer und baut diese Position weiter aus. Starkes Wachstum inbegriffen. Allein im letzten Jahr betrug es 16%!

Der Hidden Champion Phoenix Contact will sich allerdings inzwischen doch nicht mehr ganz so verstecken. In diesem Jahr hatte das Unternehmen auf der Hannover Messe gleich hinter Siemens den zweitgrößten Messestand. Und im vergangenen Jahr besuchte der damalige US Präsidenten Barak Obama gemeinsam mit Angela Merkel Phoenix Contact als eines der deutschen Vorzeigeunternehmen auf der Hannover Messe in Sachen Elektromobilität.      

Das faszinierend einfache Erfolgsrezept

Prof. Dr. Olesch, der seit 1989 als Geschäftsführer von Phoenix Contact u.a. die Themen Personal und IT verantwortet, erlaubte mir in meiner Funktion als Great Place to Work Botschafter einen Blick hinter die Kulissen und zeigte zwei wesentliche Erfolgsfaktoren auf: Innovationskraft und Unternehmenskultur. Phoenix Contact hat in den letzten Jahren intensiv die Chancen der Digitalisierung für sich genutzt, und das sowohl zur Optimierung der internen Prozesse wie auch durch die Entwicklung und Vermarktung von Produkten für das „Internet of Things“ bzw. Industrie 4.0.

Vertrauenskultur ist der Schlüssel

Insbesondere die Optimierung und Automatisierung der eigenen Prozesse sorgte dabei nicht automatisch bei allen Mitarbeiter für Optimismus. Schließlich werden diese wirtschaftlichen Rationalisierungspotenziale in der Gesellschaft oft auch als potentielle Jobkiller thematisiert. Dass dies bei Phoenix Contact nicht vorgesehen ist und wie die Geschäftsführung des Unternehmens alles daransetzt, die Ängste der Mitarbeiter durch hohe Transparenz und intensive Kommunikation zu beseitigen, erläuterte mir Prof. Dr. Olesch anhand konkreter Beispiele. Dazu gehört auch eine sehr intensive und vertrauensvolle Integration des Betriebsrats. Prof. Dr. Olesch verdeutlichte mir dabei die Bedeutung der vertrauensbasierten und agilen Unternehmenskultur bei Phoenix Contact. Es gelingt dem Unternehmen, mit den Great Place to Work® Prinzipien hochattraktiv für Mitarbeiter zu sein, bei Innovationen ganz vorne zu sein und das volle Leistungspotenzial der Mitarbeiter abzurufen. Den wirtschaftlichen Nutzen kann Prof. Dr. Olesch konkret nachweisen.

Auszeichnungen pflastern seinen Weg

Prof. Dr. Olesch wurde von der Zeitschrift Personalmagazin in ihrer zweijährigen Untersuchung 2015, 2013, 2011 und 2009 zu den 10 führenden Personalmanagern Deutschlands ernannt. Dank seines außerordentlichen Engagements erhielt Phoenix Contact diverse Preise für exzellente Personalarbeit und Führungskultur:

  • Zweitbester Arbeitgeber für Ingenieure 2017, Top Employer
  • Attraktivster Arbeitgeber der Elektroindustrie 2016, Deutschlandtest.de
  • 1% der besten Arbeitgeber Europas 2016, Great Place to Work
  • Bester Arbeitgeber für Ingenieure 2016, Top Employer
  • Deutschlands beste Arbeitgeber 2016, Focus
  • Deutschlands beste Arbeitgeber 2014, Great Place to Work
  • Zweitbester Arbeitgeber für Ingenieure 2013, Top Employer
  • Bester Arbeitgeber für Ingenieure 2012, Top Employer
  • Deutschlands beste Arbeitgeber 2012, Great Place to Work
  • Bester Arbeitgeber des Jahres 2011, TOP JOB
  • Bester Arbeitgeber des Jahres 2008, TOP JOB
  • Beste betriebliche Ausbildung 2007, BDA

Von Prof. Dr. Gunther Olesch sind mehrere Bücher und über 140 Veröffentlichungen zu den Themen Human Resources Management, Unternehmensführung und Informatik erschienen. Er ist Honorarprofessor an der Hochschule Ostwestfalen und hat diverse Ehrenämter inne wie z.B. Mitglied des Berufsbildungsausschusses beim Bund Deutscher Arbeitgeber, Vorstandsvorsitzender der Initiative für Beschäftigung OWL, Vorstand des regionalen Arbeitgeberverbandes.

Prof. Dr. Olesch auf dem Business Unusual Forum am 22. September in Münster

Wir sind sehr froh, dass Ihr Prof. Dr. Gunter Olesch auf dem Business Unusual Forum am 22.09.2017 in Münster www.businessunusualforum.de live erleben könnt. In seinem Vortrag zeigt er die Erfolgsmuster eines Hidden Champions bei der Digitalisierung auf und verdeutlicht dabei insbesondere die Bedeutung einer innovationsfreundlichen Unternehmenskultur. Ich verspreche Euch spannende und inspirierende Geschichten.

Sehen wir uns?   

Prof. Dr. Gunther Olesch

Zurück