Resilienz im Projektmanagement von Stephanie Borgert

von Stephanie Borgert, erschienen bei Springer Gabler.

„Jedes komplexe Projekt erlebt turbulente oder krisenhafte Phasen. Das Buch enthält eine Einführung in die Konzepte der Resilienz und der High Reliability Organisationen. Was macht Hochleistungssysteme aus? Wie "planen" sie Turbulenzen? Wie reagieren sie in Krisen? Es wird das H.A.P. -Modell (High Adaptive Project) vorgestellt, dass auf der Basis der eingeführten Konzepte eine Orientierung bietet, um Projekte widerstandsfähiger und gleichzeitig flexibler für störende Einflüsse zu machen. Das Modell wird validiert durch Interviews mit Projektmanagern, Geschäftsführern, Bereichsleitern (u. a. von IBM, Bosch Automotive, Deutsche Telekom, Cassidian, Open Grid Europe), die ihre Erfahrungen hochkomplexer dynamischer Projekte vorstellen und ihre Erfolgsgeheimnisse im Umgang mit Turbulenzen und Krisen verraten. Am Ende des Buches wird ein Fazit des Gelernten gezogen mit einem praktischen Übertrag in das tägliche Projektmanagement. Für den Leser steht im Buch ein Selbsttest zur Bestimmung der Adaptivität seines aktuellen Projektes zur Verfügung.“

»Die sieben Resilienzprinzipien, die für die individuelle Resilienz gelten, gelten auch für Organisationen und Projekte. Das verdeutlicht Stephanie Borgert in ihrem Buch und zeigt Wege auf, wie nicht nur Individuen, sondern auch Organisationen und Projekte widerstandsfähig, robust und anpassungsfähig werden können. Mit Stephanie Borgert tausche ich mich des Öfteren zu Führungsthemen rund um die Selbstorganisation aus und bin dankbar für viele Inspirationen. Sie war aucu Keynotespeaker auf unserem Business Unusual Forum.«
Uwe Rotermund

Zurück