Wir sind Chef von Hermann Arnold

von Hermann Arnold, erschienen im Haufe Lexware Verlag

Wir leben in einer Gesellschaft, in der wir immer mehr teilen: Neuigkeiten, Mitfahrgelegenheiten, Apartments. Einzig Führung scheint unteilbar. Doch diese Vorstellung ist schon lange eine Illusion: Wir teilen Führung, ohne dass wir es bemerken. Was fehlt, sind klare Spielregeln, die passende Infrastruktur und die erforderlichen Kompetenzen.
Führung muss neu gedacht werden. Kein Mensch kann die Herausforderungen des wirtschaftlichen Umbruchs alleine meistern - auch kein Chef. Jeder muss führen und jeder muss folgen - und jeder muss wissen, wann was angebracht ist.

Dieses Buch bietet eine Landkarte, mit der die notwendigen Veränderungen zu erkennen, zu verstehen und zu gestalten sind. Es liefert Anregungen, wie wir Führung gemeinsam meistern können. Es ermutigt, die großen technischen und gesellschaftlichen Veränderungen zu nutzen, um Unternehmen erfolgreicher und uns zufriedener zu machen.
„Arnolds persönliche Erfahrungen und Experimente mit neuen Führungsmethoden erlauben einen glaubwürdigen Ausblick auf die Zukunft des Managements."
Michael Leitl, Harvard Business Manager

„Hermann Arnold plädiert fürs Abschaffen der alten Hierarchien - um zeitgemäßere Führungsformen zu schaffen, bei denen verschiedene Führungsaufgaben auf alle Mitarbeiter im Team verteilt werden. Denn er findet, es ist Zeit für ein neues Selbstverständnis für Mitarbeiter wie Führungskräfte. Wer seinen Managerjob ernst nimmt, findet viele Ansätze, um zufriedenere Mitarbeiter und bessere Ergebnisse fürs Unternehmen zu erreichen."
Claudia Tödtmann, WirtschaftsWoche, relevanteste Management-Bloggerin Deutschlands

„In seiner Firma Haufe-umantis war und ist Hermann Arnold Pionier im Experimentieren mit Führung. In seinem Buch debattiert er ganz in diesem Sinne, dass soziale Innovation unverzichtbarer Bestandteil guter Unternehmensentwicklung ist. Und ‚gute Führung' ist dabei Nadelöhr. Sein bestens begründetes Plädoyer für Unternehmensdemokratie illustriert er durch Transformationspfade hin zum Ideal. Ich bin Fan!"
Thomas Sattelberger, ehemaliger Vorstand Deutsche Telekom, ZukunftsAllianz Arbeit und Gesellschaft

„Ein kluges Buch darüber, vor welchen Herausforderungen Führungskräfte heute stehen - und was gute Führung heute ausmacht."
Angelika Unger, Impulse Die Entzauberung des Chefs

»Werden in selbstorganisierten Unternehmen noch feste Führungskräfte gebraucht? Einen Erfahrungsbericht gibt Hermann Arnold von Haufe Umantis in seinem Buch „Wir sind Chef“. Dieses Unternehmen hat das Experiment gewagt, Führungskräfte demokratisch wählen zu lassen. Die Unternehmensstrategie wurde zunächst vollständig partizipativ entwickelt, die benötigten Führungsrollen dabei definiert und die Führungskräfte dann auf Zeit in ihre Rollen demokratisch gewählt. Hermann Arnold stellt die Risiken und Nebenwirkungen dieses demokratischen Ansatzes umfassend dar und zieht eine positive Bilanz.«
Uwe Rotermund

Zurück