Cloud Provider bieten Förderprogramme für Startups

von

Neu sind diese Programme nicht. Doch für frisch gebackene Gründer, die vielleicht zum ersten Mal vor der Herausforderung stehen, eine Infrastruktur aufzubauen, kann dies ein wertvoller Hinweis sein – es gibt vermutlich wenige Startups, die nicht dankbar für eine Starthilfe sind.

Microsoft richtet sich mit seinem Programm Microsoft for Startups vorrangig an B2B Startups, die jünger als 7 Jahre sind und weniger als 25.000 $ Jahresumsatz erwirtschaften. Nach einer erfolgreichen Bewerbung genießen die Startups Vorteile wie: ein kostenloses Kontingent für die Nutzung von Cloud Ressourcen, 24x7 technischen Support und die kostenlose Nutzung von Office 365 inkl. Teams. Microsoft bietet nicht nur technische hands-on Unterstützung bei dem Aufbau der Geschäftsanwendung, sondern die Startups können auch bei der Entwicklung einer erfolgreichen Marktstrategie von Microsofts Erfahrung profitieren.

Sowohl Google als auch Amazon mit dem Programm AWS Activate bieten vergleichbare Programme für Startups. Die Programme variieren in der Art und dem Rahmen der Unterstützung sowie den Kriterien für eine erfolgreiche Bewerbung. Ein Vergleich lohnt sich, um herauszufinden, welches Programm das richtige ist.

 

ANNA-LENA KOGENSCHOTT

Consultant
noventum consulting

Zurück