HR-Controlling

Das HR-Management umfassend im Blick 

Besonderes Augenmerk legt das Unternehmen noventum mit seinem Portfolio auf die Unterstützung des Personalbereichs. Von der kulturellen Weiterentwicklung des Unternehmens über die Digitalisierung der HR-Prozesse bis hin zum Controlling des HR-Managements berät noventum von der Strategie über die Konzeption bis zur Umsetzung im Fachbereich und der IT.


HR-Controlling – Sichern der Wirksamkeit des HR-Managements

Das Thema HR-Controlling ist ein zentraler Teil des Beratungsangebots von noventum für die Steuerung des HR-Managements. Neben der operativen HR-Management-Beratung und der Beratung für Unternehmenskultur kümmert sich die Dienstleistung im HR-Controlling um die Wirksamkeit des HR-Managements im Sinne der Unternehmensziele. noventum ist der Experte für die Identifikation der relevanten Steuerungsgrößen und die Implementierung von Planungs-, Reporting- und Analyseprozessen im Personalbereich.
Mit dem Produkt noventum HR-Analytics bietet Ihnen unser Unternehmen ein Lösungsangebot, welches mit wenigen Tagen Anpassungsaufwand die Basis für das Management von Reporting, der Analyse und Planung im HR-Bereich bereitstellt.

Effektivität der Mitarbeiterschaft steigern // das Richtige tun
  • Key-Funktionen mit stärksten Mitarbeitern/innen besetzen
  • Bedarfsgerechte Kompetenzausprägungen auf Keyfunktionen
  • Optimale Nachfolgebesetzung gewährleisten
  • [...]
Effizienz der Personalarbeit verbessern // die Dinge richtig tun
  • Vergütung/Personalkosten steuern
  • Prozesse optimieren
  • [...]
Compliance
  • Externes und internes Reporting
  • AGG / Geschlechtergerechtigkeit
  • Arbeitsschutz
  • Entgelttransparenzgesetz
  • [...]
HR-Risikomanagement
  • Neue Kompetenzanforderungen qualitativ und quantitativ erfüllen
  • [...]

Weniger ist mehr: In jeder dieser Rubriken stehen noventum eine Vielzahl von standardisierten Kennzahlen zur Verfügung, welche kundenindividuell Verwendung finden. Keinesfalls darf es das Ziel sein, all diese als steuerungsrelevant zu betrachten. Erfahrung, Fachkenntnis und die reflektierte Auseinandersetzung mit der individuellen Kundensituation sind die Voraussetzung, KPIs so zu definieren, dass sie geeignet sind, Wirksamkeit im Personalmanagement effizient sicherzustellen. Eine erste gute Orientierung bietet sowohl für große wie kleinere Unternehmen der Entwurf zur DIN ISO 30414 (in Kraft tretend im Q4/2018).

So strukturiert und adressiert noventum consulting GmbH maßgeschneiderte Controlling-Unterstützung für
  • HR Business Partner,  
  • HR Center of Expertise und 
  • HR Shared Services. 
Auf Basis des betriebswirtschaftlichen Verständnisses des HR-Managements und gestützt auf die umfassende Methodenkompetenz zum Aufbau von Business-Intelligence-Lösungen ist noventum Ihr Partner für
  • die Herleitung der HR-Strategie und Definition von HR-KPIs, 
  • die  Abbildung von Planungsprozessen wie der Personalkostenplanung  und 
  • die Konzeption und Implementierung des adressatengerechten HR-Berichtswesens. 

Unsere Artikel zum Thema HR-Controlling

Viele Unternehmen müssen für ihre Personalwirtschaft auf Daten unterschiedlichster Herkunft und Qualität zurückgreifen, wenn diese für Controlling und Planung benötigt werden. Mangelnde Datenqualität und aufwändige Prozesse sind die Folge. Das international erfolgreiche eCommerce- Unternehmen shopware, großer Hersteller für Onlineshopsysteme in Deutschland, hat für seine Personalarbeit die Softwarelösung noventum HR-Analytics implementiert.

People Analytics war bisher das Innovationsthema, Predictive Analytics ist das aktuelle Versprechen. Von der schnellen Erhebung relevanter HR-Kennzahlen bis zur Forderung nach intuitiven Analysen möglicher Zusammenhänge und auffälliger Trends gehen die Anfragen. dm-drogerie markt hat auf diese Situation mit der Standardlösung „noventum HR-Analytics“ reagiert. Diese basiert auf einem personalwirtschaftlichen Data Warehouse und einer BI-Lösung auf Basis von Microsoft SQL Server und MicroStrategy.

Der folgende Artikel gibt einen Überblick über die grundlegenden Forderungen der DSGVO und die Pflichten, die sich daraus für Unternehmen und die Datenschutzbeauftragten ergeben und skizziert ein mögliches Vorgehen, um diesen Verpflichtungen gerecht zu werden. Darüber hinaus werden die Auswirkungen der Verordnung im Business-Intelligence-Kontext diskutiert und am Beispiel der Microsoft SQL Server Platform gezeigt, wie sich die Anforderungen der neuen EU-Richtlinie durch Features moderner Datenbank-Managementsysteme abdecken lassen. 

THORSTEN SCHMIDT
Director

THORSTEN NIMBS
Senior Manager Business Development and Sales