Locked-Box-Verfahren

Was ist ein Locked-Box-Verfahren?

Das sogenannte Locked-Box-Verfahren beschreibt bei einem Mergers & Acquisitions-Vorhaben die Ermittlung eines Festkaufpreises. Maßgeblich für die Beurteilung ist der letzte Jahresabschluss. Hierbei wird festgehalten, dass es nach Vertragsschluss bis zum Day1/Closing keine ungewöhnlichen Geschäftsvorfälle . Dieses Verfahren ist häufig für den Verkäufer von besonderem Interesse, da er dadurch unvorhersehbaren Anpassungen des Kaufpreises nicht ausgesetzt ist.

Zurück