Microsoft Teams Beratung

Microsoft Teams ist das zentrale Tool für Collaboration im Unternehmen. MS Teams vereint die Funktionen der Vielzahl an Microsoft 365 Programmen und vereinfacht so das Benutzererlebnis.

Das Ziel von Microsoft Teams ist es, die Gruppenzusammenarbeit zu unterstützen und zu optimieren. Die Nutzung von Teams ist besonders dann von Vorteil, wenn Mitarbeiter gemeinsam in Projekten oder Gruppen kollaborieren.
Es können darin sogenannte Teamräume erstellt werden, die wie ein virtuelles Büro fungieren, welches wiederum mit virtuellen Büroutensilien ausgestattet werden kann. Beispielsweise mit einem Dokumentenschrank, einem Whiteboard, einem Aufgabenboard und vielem mehr.
An Dokumenten in einem Teamraum kann zudem zeitgleich gearbeitet werden, sodass ein gemeinsames Arbeiten auch in getrennten Büros stattfinden kann.

Weiterhin besteht die Möglichkeit mit Kollegen zu chatten, ein 1:1 Telefonat zu führen oder auch ganze Konferenzen abzuhalten. In einem Microsoft Teams Call kann einer der Beteiligten unter anderem seine Präsentation oder seinen Bildschirm teilen und dadurch andere an seiner Arbeit teilhaben lassen.

Dies sind nur wenige einer Vielzahl von Gründen, jetzt auf Microsoft Teams umzustellen. Kontaktieren Sie uns gerne für ein Gespräch.

Was brauchen Teams für eine effiziente und zeitgemäße Zusammenarbeit?

  • Integration von zentralen Kommunikationsmethoden (Chat, Mail, Videokonferenz …)
  • Gegenseitige Wahrnehmung – das System kann jedem Teammitglied transparent machen, wer „anwesend“ ist.
  • Datensynchronisation und -konsistenz aller teamrelevanten Daten: trotz gleichzeitiger Datenzugriffe müssen ein gemeinsamer Datenbestand und eine entsprechende Datenhistorie garantiert sein.
  • Differenzierte Berechtigungsstruktur – durch eine strukturierte Datenablage können Administratoren ohne gro0en Aufwand steuern, wer welche Daten sehen oder bearbeiten darf.
  • Paralleler Betrieb von beliebig vielen Teams mit entsprechend kleinteiliger Daten- und Mitgliederstruktur.
  • Vollständige Teamfunktionalitäten inhouse und mit externen Teammitgliedern.
  • Abbildbarkeit von Standard-Prozessen, Projektstatus und automatisierten Abfragen (Workflowmanagement)

Wesentliche Anwendungen sollten auch mobil verfügbar sein, alle Anwendungen online.



Wie können die noventum-Berater Ihr Unternehmen schnell für die Zusammenarbeit in TEAMS fit machen?

Die grundlegende Einführung von O365 bedarf einiger Vorüberlegungen, zum Beispiel zum Thema Datenschutz, Drittanbietertools, Betriebsrat, Berechtigungen und vor allem Benutzerschulungen. Je nach Unternehmen sind diese Anforderungen sehr unterschiedlich. Bei der Strategie und Umsetzung unterstützen die noventum-Berater Sie sehr gerne.

Das Arbeiten mit TEAMS ist, wenn der Anfang erst einmal gemacht ist, nicht allzu kompliziert. Dennoch sind einführende Schulungen eine wichtige Unterstützung bei der Einführung dieser neuen und vielseitigen Software. Nutzer wollen die Sicherheit haben, auf dem richtigen Weg zu sein und auf die Akzeptanz der Software kommt es entscheidend an.

Workshop Technische Voraussetzungen

O365 ist in den meisten Unternehmen Standard und die lizenzrechtlichen und technischen Voraussetzungen für eine umfassende Nutzung sind schnell geschaffen. Mit einem bewährten technischen Check-up klären wir mit Ihnen, was Sie noch tun müssen, um mit Ihren Mitarbeitenden direkt loslegen zu können.

Workshop Kommunikation

Dezentrale Teamarbeit stellt an alle Beteiligten große Herausforderungen. Wie sollen Teams strukturiert werden? Wie funktioniert Koordination von Teamarbeit? Wie können große Events wie bspw. Mitarbeiterversammlungen durchgeführt werden? Wie gelingt es, das soziale Miteinander weiterhin zu pflegen? Wie können Mitarbeiter ihre Work-Life-Balance bewahren, die 24 Stunden am Tag zu Hause/im Home-Office sind? Wie können die Methoden des „Agilen Arbeitens“ im dezentralen TEAM effektiv genutzt werden?

Workshop Arbeiten mit TEAMS

O365 im Allgemeinen und TEAMS im Besonderen bieten unzählige Features, die den unvorbereiteten User schnell überfordern. Wenn alles geht und alle herumprobieren, geht am Ende nichts und die Enttäuschung ist groß. Schulen Sie Ihre Mitarbeitenden systematisch und Schritt für Schritt. Nehmen Sie Ihre wichtigsten Funktionen zuerst in Angriff, qualifizieren Sie „Power User“, damit keine Rückfrage offen bleibt.

Personelle Unterstützung für Ihre TEAMS-Einführung

Nur wenige Unternehmen werden im Umgang mit O365 und/oder TEAMS gar keine Vorerfahrungen haben. Wenn Sie aber auf Nummer sicher gehen wollen und nicht ein Experiment, sondern eine strukturierte Einführung von TEAMS für Ihre Mitarbeitenden im Home-Office bevorzugen, engagieren Sie einen noventum TEAMS – Experten und lassen Sie sich für die Einführungsphase begleiten.

Sie haben noch Fragen zu Microsoft Teams?
Dann schauen Sie doch auf unserer Teams FAQ Seite für mehr Informationen.




Lösungsszenarien zum Thema SharePoint
Success Stories // Fachartikel // News

Die DB Regio Bus hat in den letzten vier Jahren ihre IT weitgehend in die Cloud verlagert. Damit setzte sie eine technologische Zielvorgabe des DB-Konzerns um, der seit 2015 eine aktive Cloud Politik verfolgt. Die IT-Verantwortlichen aus den regionalen Busorganisationen zu unterstützen und Überzeugungsarbeit für das Cloud-Projekt zu leisten, war eine wesentliche Herausforderung für die noventum Berater, die seit 2017 das Projekt unterstützen.

Als „Director Senior Azure Analytics Architect“ war Felix Möller In den vergangenen fünf Jahren für den Technologiekonzern Avanade tätig und ist nun zu noventum consulting zurückgekehrt, um hier seine Erfahrungen in die Beratung einzubringen. In seiner letzten Rolle hat Felix Möller als Architekt und Projektleiter in großen Azure Data Platform Projekten für deutsche Konzerne gearbeitet. Künftig wird er noventum BI-Kunden verstärkt in die Cloud führen und die Erfahrungen aus der Konzernwelt in den Mittelstand bringen.

Wer zum Thema Cloud-Computing recherchiert, wird von Fachbegriffen wie „Hybrid“, „DevOps“ und „Kubernetes“ überschüttet. Die Begriffe „Cloud-Native“ oder auch „Cloud-Readiness“ werden dabei meist als kritische Erfolgsfaktoren einer Cloud-Strategie definiert. Aber was bedeuten diese Begriffe eigentlich? Und welche Mentalität geht damit einher?  



Ansprechpartner

MARKUS RISTAU
Director


JULIAN VOLBRACHT
Sales Manager


DINA SIBAI
Consultant