Als Great Place to Work Botschafter auf Missionsreise

// Unternehmenskultur

Neben unserem Engagement im Münsterland für eine vertrauensbasierte Unternehmenskultur nutzen wir auch Chancen, Konzepte des Führungsstils des 21. Jahrhunderts auf internationalem Parkett zu diskutieren.

So durfte Uwe Rotermund kürzlich in Stockholm bei dem internationalen Treffen der HR-Organisationen, zu dem die Deutsche Gesellschaft für Personalmanagement e.V. eingeladen hatte, über die Auswirkungen der globalen Mega-
trends auf die Arbeitsumgebung referieren. Anschließend haben erfahrene Personaler aus Estland, Finnland, Schweden, Norwegen, den Niederlanden, UK und Dänemark ebenfalls einen Beitrag geleistet. Auf dieser Basis konnten alle Teilnehmer viele neue Ideen und wichtige Erkenntnisse mit nach Hause nehmen. Das ist gerade deshalb so spannend, weil bekannterweise die nordeuropäischen Staaten als Weltspitze im Thema Führung und Unternehmenskultur gelten. Von den Besten lernen, war hier das Motto.

Anlässlich der Preisverleihung an die „Best Workplaces in Europe“ in Dublin wurde Uwe Rotermund gebeten, auf der vorausgehenden Konferenz seine Konzepte zum Thema „Steuerung eines Great Place to Work mithilfe eines strategischen Managementsystems am Beispiel von EFQM“ zu verdeutlichen. Er machte vor den 200 Teilnehmern dabei deutlich, dass einerseits Great Place to Work eine hervorragende Basis für ein gut und erfolgreich geführtes Unternehmen ist. Darüber hinaus vertrat er die These, dass es notwendig ist, Orientierung und Steuerung durch ein ganzheitliches Managementsystem, welches zu dem Anspruch von Vertrauenskultur passt, zu erlangen. So geht es ihm um Führung mit Vertrauen und Vision, zusätzlich aber auch mit klaren Prozessen und Erfolgskennzahlen (KPIs). Dieses Thema stieß bei den Teilnehmern auf großes Interesse.

DIe Siegerunternehmen des regionalen Great Place to Work® Wettbewerbs „Beste Arbeitgeber im Münsterland 2013“ stehen fest. Bei der Preisverleihung am 30. April in Münster im Medienhaus Aschendorff wurden insgesamt 19 Unternehmen aus der Region für ihre Qualität und Attraktivität als mitarbeiterorientierte Arbeitgeber ausgezeichnet.


Die noventum consulting GmbH hat diesen Münsterländischen Wettbewerb initiiert und maßgeblich unterstützt. Uwe Rotermund, Geschäftsführer von noventum consulting und mit seinem eigenen Unternehmen in den letzten Jahren mehrfach deutscher Preisträger im gleichnamigen nationalen Wettbewerb, gratulierte den Preisträgern und freute sich über das Zustandekommen des regionalen Wettbewerbs. „In unserer Region ist vieles attraktiv und zukunftsweisend. Wie viele sehr gute Arbeitgeber es hier gibt, hat der Wettbewerb eindrucksvoll gezeigt!“

Durchgeführt wurde der Benchmark-Wettbewerb „Beste Arbeitgeber Im Münsterland“ vom unabhängigen Forschungsinstitut Great Place to Work® Deutschland in Kooperation mit dem Münsterland e.V., dem Bundesverband mittelständische Wirtschaft (BVMW), den Westfälischen Nachrichten und weiteren Partnern. Zu den Gratulanten zählte auch der Münsteraner Oberbürgermeister Markus Lewe.

Die noventum consulting GmbH ist nach mehrjähriger, sehr erfolgreicher Teilnahme am Wettbewerb nunmehr in einer anderen Rolle angekommen. Uwe Rotermund und seine Mitarbeiter verstehen sich als „Botschafter“ des Grundgedankens des Wettbewerbs. Durch rednerische Beiträge und auch durch konkrete Beratung interessierter Unternehmen unterstützen die Münsterländischen Berater den Gedanken des „Great Place to Work“.

noventum consulting

Uwe Rotermund

CEO

#

Zurück