Employer Branding

Was ist Employer Branding?

Employer Branding bezeichnet die Entwicklung einer Arbeitgebermarke. Hierbei geht es darum, das Unternehmen als attraktiven Arbeitgeber zu positionieren und dadurch die Gewinnung qualifizierter neuer Mitarbeiter:innen zu erleichtern. Eine starke Arbeitgebermarke ist dabei nicht nur für große Unternehmen wichtig, sondern auch für kleine und mittelständische Unternehmen.

Warum ist Employer Branding wichtig?
In Zeiten des Fachkräftemangels und eines umkämpften Arbeitsmarktes wird es immer wichtiger, sich als attraktiver Arbeitgeber für die Zielgruppe auf dem Arbeitsmarkt zu positionieren. Eine starke Employer Brand kann dabei helfen, qualifizierte Mitarbeiter:innen anzuziehen und langfristig zu halten. Zudem kann die Unternehmensmarke dazu beitragen, die Identifikation der Mitarbeiter:innen mit dem Unternehmen und der Unternehmenskultur zu stärken und somit die Mitarbeiterbindung zu erhöhen.

Wie funktioniert Employer Branding?
Employer Branding umfasst verschiedene Maßnahmen des Personalmarketings, die dazu beitragen, das Image des Unternehmens – die Employer Brand – als attraktiven Arbeitgeber für bestehende und potenzielle Mitarbeiter:innen  zu stärken. Dazu gehören beispielsweise:

Definition der Employer Value Proposition (EVP): Die Employer Value Proposition beschreibt, was das Unternehmen als Arbeitgeber auszeichnet und warum es attraktiv ist, dort zu arbeiten.
Karriereseite: Eine aussagekräftige und benutzerfreundliche Karriere-Website ist ein wichtiger Bestandteil des Employer Brandings. Hier können sich potenzielle Bewerber:innen über das Unternehmen und offene Stellen informieren.
Mitarbeiterempfehlungsprogramm: Mitarbeiter:innen können als Markenbotschafter der Unternehmensmarke fungieren und somit zur Stärkung der Arbeitgebermarke beitragen. Ein Mitarbeiterempfehlungsprogramm kann dabei helfen, die Mitarbeiter:innen dazu zu motivieren, potenzielle Bewerber:innen zu empfehlen und so das Personalmarketing unterstützen.
Social-Media-Präsenz: Eine aktive und authentische Präsenz auf Social-Media-Kanälen wie LinkedIn oder XING kann dazu beitragen, potenzielle Bewerber:innen anzusprechen und das Branding des Unternehmens als attraktiven Arbeitgeber zu stärken.
Mitarbeiterbindung: Eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit trägt zur Stärkung der Arbeitgebermarke bei. Hierzu können Maßnahmen wie Mitarbeiterbefragungen, Mitarbeiterentwicklung oder auch Benefits wie flexible Arbeitszeiten oder betriebliche Altersvorsorge beitragen.

Zurück