SAP Solution Manager

Der SAP Solution Manager ist das zentrale Werkzeug für das Application Lifecycle Management.

Für die Verwaltung komplexer SAP-Systemlandschaften ist der Solution Manager das Multifunktionswerkzeug. Er bietet eine zentrale Ablage für alle technischen Objekte und Dokumente wie Customizing- und Entwicklungsobjekte oder Transaktionen, die zur Wartung Ihrer SAP-Systeme und der darin abgebildeten Geschäftsprozesse benötigt werden. Sämtliche Informationen sind im SAP Solution Manager zentral gespeichert („Single Source of Truth“) und stehen allen anderen Werkzeugen zur Verfügung.

Die noventum-Lösungen zum SAP Solution Manager umfassen alle Forderungen einer branchenangepassten Implementierung. Von der Konzeption über die Konfiguration bis zur Programmierung von kundenindividuellen Lösungen reicht die noventum-Expertise. Dabei werden gleichermaßen Industriestandards und gesetzliche Anforderungen bei der Realisierung berücksichtigt.

So vielfältig die Einsatzmöglichkeiten des SAP Solution Managers sind, so vielfältig sind auch die Erfahrungen der noventum-Berater.
Sprechen Sie uns an!

Lösungsszenarien zum Thema SAP Prozesse & Systeme
Success Stories // Fachartikel // News

Pandemie und Lockdown haben viele PMI-Projekte vor unerwartete Herausforderungen gestellt. Kommunikationsstrukturen mussten neu aufgestellt werden, die Zusammenarbeit mit manchen Lieferanten stand auf dem Prüfstand und nicht zuletzt der kollektive Exodus in die Homeoffices entpuppte sich als Paradigmenwechsel für die Projektorganisation. Die PMI-Berater von noventum consulting haben ein solches Projekt in der frühen Corona-Zeit begleitet und z.T überraschende Erkenntnisse gewonnen.

IT-Systemintegration

Bei der Fusion zweier Unternehmen wird gewöhnlich aus zwei technischen Welten eine gemeinsame. Höhere Effizienz, Skalierungseffekte sowie der Grundgedanke „ein Unternehmen – ein System“ sind Leitpunkte jeder Integration. Da eine großangelegte IT-Integration nicht auf jeden Nebenschauplatz warten kann, werden oftmals kleinere Spezialanwendungen mitgeschleppt und fristen ab sofort ein Inseldasein. Dieser Pragmatismus hilft zunächst, macht aber in der Folge Probleme und führt in eine Sackgasse.

Die Zusammenlegung von Unternehmen, das Ausgliedern von Unternehmensteilen oder auch die Übergabe einzelner Kernprozesse an einen Dienstleister – bei all diesen komplexen Vorgängen ist die Unternehmens-IT mittelbar oder unmittelbar beteiligt. Manchmal ist sie sogar direkter und ausschließlicher Schauplatz des Geschehens. So unterschiedlich Unternehmen sind, so vielfältig sind auch die notwendigen Schritte, die sie auf dem Weg zueinander oder voneinander weggehen müssen.