Technote: Azure Data Factory unterstützt Extraktion von SAP Data Sources über ODP

//

SAP-Systeme bieten fortgeschrittene Schnittstellen, welche zum einen Delta-Mechanismen bieten. Zum anderen führen diese verschiedenste Basis-Tabellen zusammen, um so die Verarbeitung zu vereinfachen. Auf diese Funktionalität kann mit Hilfe der Microsoft SQL Server Integration Services und der 3rd Party Komponente XtractIS von Theobald zurückgegriffen werden. Diese Technologie haben wir in den letzten 10 Jahren vielfach erfolgreich eingesetzt (bspw. BRITA).

Aus den DeltaQs ist in der SAP-Welt inzwischen die Operational Data Provisioning (ODP) geworden (vgl. SAP), was die meisten Data Sources bereitstellt und darüber hinaus die Extraktion über weitere Provider unterstützt. So lassen sich beispielsweise auch CDS View und HANA Views als Quelle nutzen.

Im Monat Juli kommt eine große Neuerung für unsere Kunden auf die Azure Data Platform. Azure Data Factory  bzw. Azure Synapse Data Flows, die PaaS Komponenten auf der Azure Platform zur Orchestrierung und Verarbeitung von Datentransformationen, bekommt Unterstützung für das Operational Data Provisioning (ODP). Hiermit ist es erstmals möglich, eine SAP-Anbindung basierend auf SAP Datasources an eine Azure Data Platform ohne jegliche 3rd Party Software zu realisieren und damit den Prozess zu vereinfachen und Kosten zu sparen. Die ADF Komponente ist aktuell noch im Preview, doch unsere ersten Tests stimmen uns hoffnungsvoll, eine kostenlose und native Alternative in der Zukunft anbieten zu können.

Ein interessantes Video dazu findet sich unter https://www.youtube.com/watch?v=m-k0vbN7K_4. Die Dokumentation zu der neuen Komponente ist unter https://docs.microsoft.com/en-us/azure/data-factory/sap-change-data-capture-introduction-architecture .

noventum consulting

Felix Möller
Management Consultant

Zurück